Schleppe- und Wasserapportierprüfung des BEJV vom 17.11.2018 im Grossraum Belp

Bei nebelig-feuchtem Herbstwetter und deutlich tieferen Temperaturen als an den Vortagen begrüsste Prüfungsleiter René Kaiser, Rosshäusern, 20 Gespanne zur Prüfung in der Umgebung von Belp. Die Prüfung wurde vom Jagdverein Gürbetal einmal mehr hervorragend organisiert.

Die Schleppe- und Wasserapportierprüfung des BEJV bezweckt, die im Kanton Bern eingesetzten Jagdhunde auf ihre späteren Aufgaben in der jagdlichen Praxis, z.B. für die Nachsuche und das Apportieren von krankem oder verendetem Haarraub- Wasser- und Federwild vorzubereiten und die entsprechende Praxistauglichkeit durch die Prüfung zu beweisen. Nach einem Übergangsjahr 2017, in dem den Änderungen in der JaDV 2017 Rechnung getragen wurde und gemäss einer provisorischen Ergänzung der Prüfungsordnung (PO) geprüft wurde, konnte 2018 die Prüfung das erste Mal gemäss der total revidierten PO durchgeführt werden. Das heisst, dass drei Teilprüfungen (Ausarbeiten einer Haarwildschleppe mit nachfolgendem Apportieren des Wildes, Apportieren von Wasservögeln aus tiefem Wasser, Freiverlorensuche von Flugwild mit anschliessendem Apportieren) in einer Prüfung abgelegt werden können. Es können alle drei Teilprüfungen absolviert werden, oder auch nur die Wasserapportierprüfung mit dem Fach „Apportieren aus dem Wasser“. Auch besteht die Möglichkeit, wenn der Hund auf der Schleppe nicht reüssieren sollte, am Wasser trotzdem geprüft zu werden und der erfolgreich absolvierte Prüfungsteil „Apportieren aus dem Wasser“ wird damit als Apportierprüfung anerkannt.
Nach der Begrüssung begaben sie die Gespanne aufgeteilt in 3 Gruppen, in denen alle drei Prüfungsteile geprüft wurden, mit je einer Richterin oder einem Richter und einem ortskundigen Revierführer in die Prüfungsgebiete Niedermuhlern/Rattenholz, Riggisberg/Gibelegg, Belpberg/Harzern. Dort wurde das Waldfach Haarraubwildschleppe und die Frei Verloren Suche geprüft
Die Prüfungen am Wasser fanden in der Fasanerie, beim Platzgerplatz und in der Obermatte statt. Die Gruppe, in der nur der Prüfungsteil „Apportieren aus dem Wasser“ geprüft wurde, verschob sich direkt ans Wasser beim Platzgerplatz in Belp.
Am Mittag trafen sich alle Gruppen im Landgasthof „Linde“ in Belp zum bestens mundenden Aser und zum anschliessend Absenden.

Die Richterin Yvonne Blatter und die Richter Andreas Bieri, Marc Beuchat und Mario Hänsli berichteten an der Richtersitzung kurz zum Prüfungsverlauf in ihren jeweiligen Gruppen. Die meisten Gespanne, die alle drei Prüfungsteile absolvierten, waren gut bis sehr gut auf ihre Aufgaben vorbereitet und es bestanden von 14 angetretenen Gespannen dann auch 13 die gesamte Prüfung. Ein Gespann reüssierte nur bei der Frei Verlorensuche. Bei der Gruppe, die nur den Prüfungsteil „Apportieren aus dem Wasser“ ablegte, zeigte sich, dass bei einigen Hunden beim Apportieren aus dem Wasser der zusätzliche Druck der Umgebung „Wasser“ von den Hunden nicht oder nur schlecht gemeistert werden konnte. Zentral für eine erfolgreiche Arbeit am Wasser ist, dass der Hund das Apportieren auf dem Land firm zu leisten vermag. 

Nach den stimmungsvollen Tönen der Jagdhornbläsergruppe des Hubertus Bern, richtete Prüfungsleiter René Kaiser einige Worte an die Hundeführerinnen und an die Hundeführer und fasste den Prüfungsverlauf und die Beurteilung der Arbeiten durch das Richtergremium kurz zusammen. BEJV Lorenz Hess bedankte sich bei den Hundeführerinnen und Hundeführern dafür, dass sie ersten einen Jagdhund führen und ihn zweitens mit intensiver Arbeit für den Einsatz auf der Berner Jagd ausbilden. Ein Umstand, der leider heute nicht mehr selbstverständlich ist. Nach den Worten des BEJV Präsidenten und des Präsidenten der Kantonalen Hundekommission, Marc Beuchat, übergab Prüfungsleiter René Kaiser den 13 erfolgreichen Hundeführerinnen und Hundeführern, die die gesamte Prüfung mit allen drei Prüfungsfächern bestanden haben, den 4 Führerinnen und Führern die nur den Teil „Apportieren aus dem Wasser“ und der Hundeführerin den Prüfungsteil „Frei Verlorensuche“ erfolgreich absolviert hat, den begehrten Prüfungsausweis mit dem Eintrag „bestanden“:

Bestanden ganze Prüfung
Bieri Maria mit Elik vom Zeitglockenturm, Magyar Vizsla
Bergmann Beat mit, Easy vom Schmeiental, Grossem Münsterländer
Deflorin Otmar mit Drahthaar, Bakonyi Drotos Hunter C.B., Magyar Vizsla
Fankhauser Marc mit, Haika von der Fischweid, Deutsch Drahthaar
Fink Thomas mit Zora von der Lönsmeute, Heideterrier
Hofer Boris mit Eiko vom Zeitglockenturm, Magyar Vizsla
Imobersteg Michael mit Toro, Kleinem Münsterländer
Schwendimann Peter mit Edda v. Murner See,  Deutsch Langhaar
Sitje Jacqueline mit Elera vom Zeitglockenturm, Magyar Vizsla
Stalder Hans mit Esta vom Zeitglockenturm, Magyar Vizsla
Tschanz Walter mit Inka von der Fischweid, Deutsch Drahthaar
Walti Peter mit, Edana vom Köhlenwald, Deutsch Langhaar
Zbinden Marcel mit Zeno, Border Terrier


Bestanden nur Wasser
Blattner Lucas mit Bess vom Adlerpfad, Kleinem Münsterländer
Gerber Erika mit Fahra-Frisby von der Dählenegg, Deutschem Wachtel
Ingold Stephan mit Bagira von Mitholz, Foxterrier
Jaisli Sandro mit Xaro vom Buchrain, Deutschem Wachtel


Bestanden Frei Verlorensuche
Decoster Margrit mit Feathwood Mc May, Golden Retriever
 

Der Dank des BEJV und des Prüfungsleiters geht an den Prüfungssekretär Urs Stettler für die hervorragende Vorbereitung, an die im Einsatz stehende Richterin und die drei Richter für ihren alljährlichen grossen, engagierten und kompetenten Einsatz anlässlich der Prüfung, an die Revierführer, an die Hundeführerinnen und die Hundeführer für ihr diszipliniertes Verhalten, an die organisierende Sektion Jagdverein Gürbetal und an die Crew des Restaurants „Linde“ in Belp. Marc Beuchat, Präsident der Kantonalen Jagdhundekommission seinerseits bedankte sich bei René Kaiser für seinen Einsatz als Prüfungsleiter für die Schleppe- und Wasserapportierprüfung in Belp.
Unter den Klängen der Jagdhornbläsergruppe des Hubertus Bern mit dem Stück Jagd vorbei und Halali verabschiedete Prüfungsleiter Kaiser die Anwesenden.


Daniela Jost
Leiterin der Geschäftsstelle BEJV

Hier geht's zur Bildergalerie.

© Berner Jägerverband, E-Mail gsbejv@gmx.ch
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, © 2018 Burgdorf, Switzerland.