Delegiertenversammlung des BEJV und 125 Jahre Jubiläum der Sektion Jagd-und Wildschutzverein Region Burgdorf vom 28.4.2018 in Hasle bei Burgdorf

Hasle bei Burgdorf, das 3‘300 Seelen Dorf am Eingang zum Emmental, war Durchführungsort der 129. Delegiertenversammlung des BEJV und des Jubiläumsanlasses „125 Jahre Jagd- und Wildschutzverein Region Burgdorf“. Bei frühlingshaft schönem Wetter mit angenehmen Temperaturen folgten rund 130 Delegierte und Gäste der Einladung des BEJV und trafen gegen 13.00 Uhr in der Mehrzweckhalle „Preisegg“ in Hasle ein. Organisiert wurde die DV durch die Sektion Burgdorf. OK Präsident Adrian von Allmen organisierte die DV mit seinem sehr engagierten OK hervorragend. Nach der DV fand der Jubiläumsanlass zur Feier des 125.zigsten Geburtstags der Sektion Burgdorf statt.

Vor dem statutarischen Teil, der eigentlichen Delegiertenversammlung, begrüsste der Gemeindepräsident von Hasle, Walter Scheidegger, die Delegierten in „seiner Gemeinde“ und stellte diese mit sympathischen Worten vor und erklärte, dass es, wie von vielen irrtümlich gemeint, die Gemeinde Hasle-Rüegsau nicht gibt! Es sind zwei Gemeinden, Hasle und Rüegsau, die durch die Emme getrennt werden aber doch einiges gemeinsam haben wie die Post, den Bahnhof, die Oberstufe, das Altersheim und die Feuerwehr.
Stellvertretend für Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann begrüsste der neue Vorsteher des kantonalen Amts für Landwirtschaft und Natur LANAT, Christian Hofer, die Delegierten und Gäste. Er überbrachte der Versammlung die besten Grüsse der Berner Regierung. Seit dem 1.2.2018 steht Christian Hofer dem LANAT vor. Ihm ist sehr wichtig, dass er seine Ansprechpartner an der Basis und ihre Anliegen versteht. Deshalb ist der Besuch der DV des Berner Jägerverbandes eine sehr gute Möglichkeit, die Jägerschaft kennen zu lernen. Seine bisherige berufliche Karriere ist sehr landwirtschaftlich geprägt. Im Kontext mit Jagd und Wildhut ist Christian Hofer im Moment noch „in der Lehre“ und wird durch Jagdinspektor Nik Blatter und die Wildhut umsichtig in die Thematik eingeführt. In seinen Ausführungen weist der Amtsvorsteher darauf hin, dass die Berner Jagd etwa einen Achtel der gesamten Jagd in der Schweiz ausmacht. Deshalb ist es ihm wichtig, die Anliegen der Berner Jägerinnen und Jäger auf Schweizerischer Ebene aktiv einzubringen. Abschliessend bedankt sich Christian Hofer bei der Berner Jägerschaft für ihr grosses Engagement zu Gunsten der Wildtiere und der Natur.
Jagdinspektor Niklaus Blatter informierte die Anwesenden zu aktuellen Themen aus dem Jagdinspektorat und aus erster Hand zum Jagdverlauf 2017. Er erläutert insbesondere, dass der BEJV und das Jagdinspektorat im intensiven Dialog stehen zu diversen Themen rund um die Gämse. Beide Organisationen sind sich einig, dass Massnahmen zur Verbesserung des Bestands und seiner Struktur angezeigt sind und haben eine Möglichkeit ausgearbeitet, wie die für das Gämsmanagement zentrale Datenerfassung verbessert werden kann. Der Volkswirtschaftsdirektor hat das Jagdinspektorat nun beauftragt, diese Möglichkeit sowie Varianten dazu der Kantonalen Jagdkommission vorzulegen. Die nächste Sitzung findet bereits im Mai statt. An dieser Sitzung wird das Jagdinspektorat ebenfalls Varianten zur Änderung der Grundfreigabe zur Diskussion stellen, anschliessend entscheidet  Volkswirtschaftsdirektor Ammann über das weitere Vorgehen.
Nach den drei einleitenden Begrüssungen eröffneten die Jagdhornbläser Spielhahn Burgdorf die 129. Delegiertenversammlung des BEJV mit einer stimmungsvollen musikalischen Darbietung.
BEJV Präsident Hess fokussierte in seinem Präsidialbericht auf die Verbands Herausforderungen 2017, wie die Gämsproblematik, das Management der Grossraubtiere, insbesondere des Luchses, die Revisionen der Eidgenössischen Lebensmittelverordnung und des Waffenrechts und die Revision der kantonalen Wildtierschutzverordnung. Abschliessend wirft er einen Blick auf die 2018 anstehenden Geschäfte: Die Kommunikation zur Basis muss verbessert werden. So soll die Einführung eines online Newsletters als Ergänzung zur „Berner Jagd“ geprüft werden. Weiter wird auch 2018 die Entschädigung der Wildhut für Nachsuchen, die während der Jagd getätigt werden, zu diskutieren sein. Und schlussendlich gilt es, die Diskussion der zukünftigen Bejagung des Rotwildes und des Schwarzwildes anzugehen. Es ist geplant diese Themen im Sommer 2018 an einer Vorstandsklausur vertieft zu diskutieren.
Im Traktandum „Wahlen“ hiess es Abschied nehmen vom langjährigen Präsidenten der Ausbildungskommission, André Meyrat. André war von 1996 bis ins Jahr 2008 Kursleiter am Kursort Lyss und hat anschliessend die Ausbildungskommission während 10 Jahren präsidiert und im BEJV Zentralvorstand mitgearbeitet. Für diese grosse Arbeit wählen ihn die Delegierten zum neuen Ehrenmitglied BEJV. Als neuer Präsident der Ausbildungskommission stellte sich Daniel Wieland aus Jegenstorf zur Verfügung Daniel ist Mitglied der Sektion Fraubrunnen und bereits Mitglied in der Ausbildungskommission. Die Delegierten sprechen dem neuen Präsidenten der Kommission einstimmig ihr Vertrauen aus.
Die Gäste, Peter Siegenthaler, Präsident des Berner Wildhüter Verbandes, Hanspeter Egli, Präsident JagdSchweiz und Markus Meyer, Präsident des Bernisch Kantonalen Fischereiverbandes, richteten einige Worte an die Delegierten und die Gäste.

Der Apéro, musikalisch begleitet durch die Jazzband Stone Street Stompers, stellte nach der ordentlichen DV den Übergang zum Jubiläumsanlass „125 Jahre Jagd- und Wildschutzverein Region Burgdorf“ dar. Grussbotschaften für die Jubilarin überbrachten Sektionspräsident Dan Ammon, Werner Kugler, Oberförster der Burger Gemeinde Burgdorf, Nationalrat und BEJV Präsident Lorenz Hess und Jagdinspektor Nik Blatter. Sie beleuchteten in ihren Grussworten verschiedene Themen rund um die Jagd, den Wald, den Wandel der Zeit und des Zeitgeistes und die Grossraubtierfrage. So stellte Werner Kugler seine spannenden Gedanken unter den Titel „Wald und Wild – natürlich“ und führte aus, dass Wald und Wild zusammen gehören. Beides sind natürliche Ressourcen, die der Mensch schon immer genutzt hat. Dies darf aber nicht unkontrolliert und ungeplant erfolgen. Bei beiden geht das nicht ohne Vorschriften. Seit der Gründung der Sektion Burgdorf hat sich vieles verändert. Es ist deshalb wichtig, in dieser hektischen Zeit die anstehenden Probleme mit Gesprächen auf Augenhöhe zu diskutieren und sie gemeinsam anzugehen.
Nationalrat Hess sprach in seiner Geburtstagsrede für die Sektion Burgdorf von Jägern und Gejagten, mit dem Fokus auf den Grossraubtieren, insbesondere dem Luchs. 125 Jahre Sektion Burgdorf – setzt man nach der 1 ein Komma heisst die Zahl 1,25, was in etwa der wünschenswerten Luchsdichte entsprechen würde. Die Berner Jägerschaft setzt sich dafür ein, dass die nötigen politischen Entscheide zum Eingriff in die Luchsbestände nun getroffen und umgesetzt werden. Für diese Diskussionen braucht es einen Verband und engagierte Sektionen. Burgdorf ist eine davon! Abschliessend mahnt BEJV Präsident Hess, die schöne Berner Jagd nicht durch „zäme stürme“ unter der Berner Jägerschaft zu zerstören!

Mit einem wunderbaren Nachtessen und einem sehr abwechslungsreichen Abendprogramm mit Musik für jeden und jede wurde der Festakt würdig gefeiert. Die von Dr. Anton Seiler mit sehr viel persönlichem Engagement verfasse Festschrift zum Jubiläum und die mit tollen Preisen bestückte Tombola waren weitere Highlight des Jubiläums. Und auch wer das Tanzbein schwingen wollte, kam nach dem Nachtessen nicht zu kurz. Es wurde gefachsimpelt, Erinnerungen lebten auf -. „weisch no, wo mer uf dr Lueg gjagt hei 1998? – es wurde gelacht, sich ausgetauscht. Es war eine schöne Geburtstagsfeier! Weidmannsdank für den schönen Abend!
Ein grosser Weidmannsdank des BEJV geht an die Sektion Burgdorf und den OK Präsidenten Adrian von Allmen, der mit einer sehr engagierten Crew eine hervorragend organisierte DV mit bester Infrastruktur und einen wunderschönen Jubiläumsanlass organisiert hat.
Die DV 2019 findet am Samstag, 27. April 2019 vormittags in Schwarzenburg statt und wird organisiert vom Jägerverein Schwarzenburg.

 


Daniela Jost
Leiterin Geschäftsstelle BEJV

 

© Berner Jägerverband, E-Mail gsbejv@gmx.ch
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, © 2018 Burgdorf, Switzerland.