Auswirkungen der Pandemie auf die Jungjäger Ausbildung Kurs 2021

Die Ausbildungskommission (AK) des Berner Jägerverbandes wurde, wie die restliche Welt auch, in diesem Jahr völlig unerwartet und unvorbereitet von der Coronakrise getroffen. Seither ist sie bestrebt, aus einem vormalig reinen Präsenzlernen auf ein System zu wechseln, das trotz der zeitweiligen, präventiven Einschränkungen durch Bund und Kanton erlaubt, den geforderten Stoff in adäquater Art und Weise zu vermitteln. Jagen ist Handwerk und so ist es nicht verwunderlich, dass die entsprechende Ausbildung sehr stark auf den direkten Austausch Instruktor-Klasse/JungjägerIn abstützt.
Seit Wochen Stand die Frage im Raum, ob ein Kurs 2021/22 stattfinden kann – und wenn ja, wie? Grundsätzlich ist nirgends vorgeschrieben, dass jährlich ein Kurs durchgeführt werden muss. In enger Absprache mit der Prüfungskommission, dem Jagdinspektorat und der Ausbildungskommission ist der Vorstand des BEJV zum Schluss gekommen, auch dieses Jahr einen Kurs anzubieten. Dieser Entscheid wurde nicht leichtfertig gefällt, denn es ist eine Riesenherausforderung, ein Konzept für das sogenannte Blended-Learning, also für Unterricht mittels Online-Lektionen, zu erstellen. Das System soll so aufgebaut sein, dass innert kurzer Frist vom Fern- zum Präsenzunterricht und zurück gewechselt werden kann. Aber auch wenn das technisch machbar ist: Wie kann der zwingend notwendige praktische Teil sichergestellt werden? Wie und wann finden Module statt? Diese und viele weitere Fragen wurden eingehend diskutiert und erörtert. Aufgrund der Ergebnisse der Diskussionen hat sich der Vorstand BEJV in Absprache mit der Prüfungskommission und dem Jagdinspektorat für das folgende Vorgehen entschieden:


- Ein Kursbeginn ab Neujahr ist nicht möglich. - Um Zeit für den Aufbau des Unterrichts zu gewinnen und in der Hoffnung, dass im Verlauf des nächsten Jahres die Verhältnisse ändern, wird der Start der theoretischen Ausbildung auf November 2021 festgelegt. Damit dauert der Kurs länger als aktuell noch üblich. Das gibt unter anderem Spielraum bei unerwarteter Entwicklung der Situation und den damit verbundenen Verschiebungen.
- Die Prüfungen dieses Kurses finden im Frühling 2023 statt. Bei den Prüfungen werden keine Abstriche oder Konzessionen gemacht. Das gilt auch für die Prüfung vom kommenden Frühling.
- Die Kurseröffnung ist für August 2021 vorgesehen. Das Leistungsheft  wird zu Jahresbeginn durch die Kursorte ausgehändigt. So haben die JJ bereits im kommenden Frühjahr die Möglichkeit, in den jeweiligen Sektionen erste Hegearbeiten zu verrichten und anschliessend die Jagd 21/22 direkt mitzuerleben. An der Aufnahme der JJ in die Vereine ändert nichts, alle nötigen Daten und Unterlagen stehen ab Januar zur Verfügung.


Daniel Wieland
Präsident Kantonale Ausbildungskommission

© Berner Jägerverband, E-Mail gsbejv@gmx.ch
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, © 2021 Burgdorf, Switzerland.