125. Delegiertenversammlung des Berner Jägerverbandes vom 26.4.2014 in Utzenstorf

Die Jubiläums-DV des Berner Jägerverbandes vom 26.4.2014 in Utzenstorf wurde in würdigem Rahmen und in einer angenehmen und konstruktiven Atmosphäre durchgeführt.

Bei angenehmem Frühlingswetter durfte Präsident Lorenz Hess die 80 Delegierten, die geladenen Gäste und die Ehrenmitglieder des BEJV im Landgasthof „Bären“ in Utzenstorf, der Standortgemeinde des Jagdschlosses Landshut, zur 125. Delegiertenversammlung des BEJV begrüssen.
Vor dem statutarischen Teil, der eigentlichen Delegiertenversammlung, begrüsste Jürg Hauswirth, Präsident des Gemeinderats Utzenstorf, im Namen des Gesamtgemeinderates die Delegierten und Gäste und richtete einige Worte an sie. Speziell erwähnte er in seinen Ausführungen das Jagdschloss Landshut und die Fusionsabklärungen „Untere Emme“. Falls die Fusion von vier Gemeinden tatsächlich zu Stande kommt, würde die neue Gemeinde „Landshut“ heissen.
Jagdinspektor Peter Juesy informierte die Delegierten aus erster Hand zur Jagd 2013 und konnte in Bezug auf die Gäms- die Reh- und die Rothirschjagd 2013 ein grundsätzlich positives Fazit ziehen. Das Optimierungspotential ist erkannt und soll bereits ab 2014 umgesetzt werden.
Nach der Begrüssung durch die Gemeinde Utzenstorf und den Ausführungen von Jagdinspektor Peter Juesy eröffnete die Jagdhornbläsergruppe Fraubrunnen die 125. Delegiertenversammlung mit einer stimmungsvollen musikalischen Darbietung. BEJV-Präsident Lorenz Hess führte kompetent und mit dem richtigen Augenmass für das Wesentliche durch die 15 Traktanden des statutarischen Teils. Ein wichtiges Traktandum der DV 2014 war Traktandum 11, die Wahlen. Es standen Erneuerungswahlen und eine Ersatzwahlen an. Lorenz Hess wurde als Erster von den Delegierten mit grossem Applaus für weitere drei Jahre in seinem Präsidialamt bestätigt. Anschliessend wurden die Herren Bruno Sommer (1. Vizepräsident), Rayomond Troehler (2. Vizepräsident und Verantwortlicher für die Zweisprachigkeit), Jakob Zwygart, Kassier, André Meyrat (Ausbildung), Walter Stoller (Jagdhunde) und Beat Jost (Schiessen) durch die Anwesenden in Globo ebenfalls für eine weitere Amtsperiode von drei Jahren wiedergewählt. Neu besetzt werden musste das Amt des/der Verantwortlichen/e für das Jagdhornblasen und die Kultur, da Madeleine Käsermann per DV 2014 demissioniert hat. Als ihre Nachfolgerin wählten die Delegierten einstimmig und mit Applaus Daniela Fahrni, Eggiwil.
Die Gäste Hanspeter Egli, Präsident JagdSchweiz, Dr. Reinhard Schnidrig, Eidg. Jagdinspektor, Markus Meyer, Präsident des Bernischen Kantonalen Fischereiverbandes und Stefan Flückiger, Geschäftsführer der Berner Waldeigentümer richteten einige Worte an die Delegierten. Sébastien Baumann, Präsident der Vereinigung des Schloss Landshut stellte den Anwesenden die Stiftung und das Jagdschloss mit einer Präsentation kurz vor.
Nach Abschluss der eigentlichen Delegiertenversammlung lud die Vereinigung des Schlosses Landshut die Anwesenden im wunderschön angelegten Garten des Landgasthofs „Bären“ zu einem feinen Apéro ein. Bei dieser Gelegenheit wurden viele neue Kontakte geknüpft, interessante Gespräche geführt und die jagdliche Kameradschaft gepflegt.
Um 14.00 Uhr wartete im Landgasthof „Bären“ ein hervorragendes Mittagessen auf die Anwesenden. Der Nachmittag wurde rege genutzt, um unter Gleichgesinnten zu diskutieren und einige gemütliche Momente zu verbringen.
Ein grosser Weidmannsdank gebührt dem Jagd- und Wildschutzverein Fraubrunnen mit seinem Präsidenten und gleichzeitig OK-Präsident Hans-Jürg Hofer für die hervorragende Organisation der 125. Delegiertenversammlung. Die DV wurde perfekt organisiert, es fehlte an nichts!
Die nächste Delegiertenversammlung findet am Samstag, 25.4.2015 statt.

 

 

 

 

Daniela Jost
Leiterin Geschäftsstelle BEJV

 

  • Bildergalerie zur Delegiertenversammlung 2014

 

 

© Berner Jägerverband, E-Mail gsbejv@gmx.ch
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, © 2018 Burgdorf, Switzerland.