Pirsch am Susten vom 25./26. Augsut 2012

Bereits zum 15. Mal organisierten die Jagdschützen Sustenpass, unter dem Patronat des Berner Jägerverbands und des Jagdinspektorats des Kanton Bern, die »Susten Pirsch« welche mittlerweile einen festen Platz im Kalender der Berner Jäger einnimmt.

Über 400 Jäger kamen dieses Jahr auf den Steingletscher und bereiteten sich auf die kommende Jagdsaison vor. So konnten die aus dem ganzen Kanton Bern und der übrigen Schweiz angereisten Jäger ihre Schiessfertigkeiten üben.

Die Susten-Pirsch ist ein Jagdparcours, der es dem Jäger erlaubt, sich auf die kommende Jagd vorzubereiten und eine der letzten Möglichkeiten bietet, den im Kanton Bern neu eingeführten Schiessnachweis zu erbringen.
Vor 15 Jahren wurde dieser Parcours erstmals auf dem Steingletscher eingerichtet um den Berner Jägern die Möglichkeit zu bieten ihre Schiessfertigkeiten, unter realistischen Bedingungen wie sie auf der Jagd herrschen, zu verbessern.

Am Fusse der gewaltigen Eismassen des Steingletschers, auf dem Grund und Boden der Kraftwerke Oberhasli, wurde für ein Wochenende ein alpiner Jagdparcours eingerichtet.
Neben einer 100 m Einschiessscheibe, ausgerüstet mit einer Livecam, konnten sechs weitere feste und bewegte Ziele in verschiedenen Entfernungen zwischen 60 m und 153 m beschossen werden. Angefangen beim Murmeltier, über Fuchs, Gams, Reh, ziehender Hirsch und Schwarzwild konnten die angereisten Jägerinnen und Jäger in den jeweils vorgegebenen Positionen, sitzend, liegend, auf dem Rucksack aufgelegt oder stehend angestrichen das Wild beschiessen.
Neben dem Kugelschuss bietet sich die Möglichkeit, auf zwei Anlagen den Schrotschuss zu üben. Auf dem einen Stand können zwei Rollhasen und eine flach abfliegende Wurfscheibe beschossen werden. Auf dem anderen Stand stehen sechs verschiedene Wurfmaschinen zur Verfügung. Vor der unglaublich majestätischen Kulisse des Gletschers, ist dies wohl einer der landschaftlich schönsten Flintenparcours.

Sicherheit wird auch bei der Susten-Pirsch grossgeschrieben! Bereits beim Zutritt des Schiessgeländes sorgten Sicherheitsverantwortliche dafür, dass die Waffen entladen oder, gebrochen werden oder die Verschlüsse offen sind. Nach dem Lösen des Standblattes unterzogen die anwesenden Büchsenmacher die Waffen einer Funktionskontrolle. Die Schiessplatzbeobachter sorgten während dem Schiessbetrieb dafür, dass keine Wanderer auf dem gesperrten Sektor herum liefen. Der Tourismus-Betrieb konnte daher mit minimalsten Einschränkungen aufrechterhalten werden. Bezüglich Waffenhandhabung konnten auch Unsicherheiten festgestellt werden. Ursachen dafür sind zum Teil mangelnde Kenntnis der eigenen Waffenhandhabung. Mit der nun eingeführten Schiesspflicht soll auch bezüglich Waffenhandhabung mehr Sicherheit erwirkt werden.

An diesem Wochenende sind auch 40 Jungjäger aus dem ganzen Kanton Bern angereist und wurden unter der Leitung von Instruktoren durch den Jagdparcours begleitet.

Unter den Jägern, welche den Jagdparcours absolvierten, werden verschiedene gesponserte Preise verlost. So auch die Hauptpreise, ein Swarovski Zielfernrohr und eine Steyr-Mannlicher Jagdbüchse.

Neben dem Parcours haben die Sponsoren, welche mit ihren Ständen anwesend waren, ihre Produkte präsentiert und Interessierte kompetent beraten.

Unter der Leitung von Wildhüter Ruedi Rohrbach war alles professionell organisiert. Dank dem eingespielten Team von 45 Helferinnen und Helfern wurde Sicherheit, Unterstützung und Beratung, sowie Geselligkeit im Festzelt gewährleistet. Jürg Wüthrich, vom Hotel Restaurant Alpina in Innertkirchen, sorgte mit seinem eingespielten Team wie jedes Jahr für das leibliche Wohl der Jägerinnen, Jäger und Gäste.

Bis nächstes Jahr auf der Susten-Pirsch!

Mit Waidmannsgruss


Christoph Bütikofer
Medienverantwortlicher Jägerverein Oberhasli 

 

  • Zur Bildergalerie >>

 

© Berner Jägerverband, E-Mail gsbejv@gmx.ch
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, © 2018 Burgdorf, Switzerland.