Schweissprüfung Berner Oberland vom 12.8.2012

Bei schönem Wetter und idealen Bedingungen hat der Jagdverein Konolfingen am Sonntag, 12. August 2012, die Schweissprüfung für die Berner Oberländer Sektionen des Berner Jägerverbandes vorbereitet und durchgeführt.

Turnus gemäss werden die Prüfungen für die Jahre 2012 und 2013 im Raume Konolfingen durchgeführt. Für Beat Kohli, Jagdhundeobmann des Jagdvereins Konolfingen war es das erste Mal, dass er eine solche Prüfung organisiert und durchgeführt hat. Es wurden neun 1‘000m und siebenundzwanzig 500m Fährten fachmännisch angelegt. Damit hatte es für beide Disziplinen je eine Reservefährte, von denen glücklicherweise keine benötigt wurde. Dem Team um Beat Kohli, bestehend aus Fährtenchefs, Bockträgern, Verpflegungsteam und übrigen Helfern ist es gelungen, eine in allen Teilen sehr gut organisierte Prüfung zu organisieren. Es ist immer wieder erstaunlich wie viel Personal es für einen solchen Anlass braucht: Sind es doch gegen 60 Personen die im Einsatz standen entweder als Prüfungsleiter, RichterInnen, Sekretär, Fährtenchefs, Bockträger oder in der Küchencrew.

Am Sonntagmorgen früh um 07.00 Uhr traten 34 Hundeführer mit ihren Hunden auf dem Mehrzweckplatz in Konolfingen an. Von dort aus verteilten sich die Gruppen auf die Prüfungsorte in Konolfingen, Häutligen, Oberhünigen, Niederhünigen und Arni.

Um 14.00 Uhr erfolgte die Verabschiedung durch den Prüfungsleiter Walter Stoller. Er bedankte sich beim Organisator, den Richtern und Hundeführern und kommentierte die guten bis sehr guten Arbeiten. Die meisten Gespanne waren bestens vorbereitet. Die Hundeführer, die 2012 keinen Erfolg hatten, ermunterte er, mit ihren Hunden weiter zu arbeiten und es im nächsten Jahr wieder zu versuchen.
Die Ergebnisse aus dem Berner Oberland:
8 Gespanne sind auf der 1‘000m Fährte angetreten, davon waren deren 5 erfolgreich (63%)
26 Gespanne stellten sich den Anforderungen auf der 500m Fährte, davon waren 19 erfolgreich (73%)

Richterobmann Alfred Bühler machte den Hundeführern, die bestanden haben, die NASU (Nachsuche-Organisation des Berner Jägerverbandes) schmackhaft. Die NASU unterstützt und fördert die weidgerechte Jagd. Sie steht jedem Jäger und jeder Jägerin für eine zeit- und fachgerechte Nachsuche während der ganzen Jagdperiode im ganzen Kanton zur Verfügung.

Zum Abschluss des offiziellen Teils überbrachte Bruno Sommer, 1. Vizepräsident des BEJV, die Grussbotschaft des Berner Jägerverbands. Um 14.30 Uhr fand dieser in allen Teilen sehr gut durchgeführte Anlass seinen Abschluss. Für den einen oder andern soll es danach im gemütlichen Teil noch etwas später geworden sein…!

 

Ruedi Stoller
Jagdhundekoordinator Berner Oberland

 

Hier finden Sie die Bildergalerie zur Schweissprüfung im Berner Oberland.

© Berner Jägerverband, E-Mail gsbejv@gmx.ch
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, © 2018 Burgdorf, Switzerland.