Schleppen- und Wasserapportierprüfung BEJV vom 19.11.2016 in Belp und Umgebung

19 Gespanne stellten sich am Samstag, 19.11.2016, den Anforderungen der Schleppen- und Wasserapportierprüfung BEJV in Belp. Jagdinspektor Niklaus Blatter und BEJV-Präsident Lorenz Hess machten sich vor Ort ein Bild zum Prüfungsgeschehen.

Die Bernische Schleppen- und Wasserapportierprüfung bezweckt, die im Kanton Bern gebräuchlichen Jagdhunde auf ihre spa?tere Aufgabe in der Praxis, d.h. vor allem auf der Nachsuche von krankem oder verendetem Nieder- und Wasserwild vorzubereiten und die Tauglichkeit durch die Pru?fung zu beweisen.
Um 07.30 Uhr konnte Prüfungsleiter Christoph Küng die motivierten Hundeführer beim Landgasthof „zur Linde“ Belp bei nassem und kühlem Winterwetter begrüssen. Besonders freute sich Christoph über den Besuch des Jagdinspektors Niklaus Blatter und des Kantonalpräsidenten und Nationalrat Lorenz Hess. Für das Zusatzfach „Verlorensuchen und Bringen im Feld“ haben sich 12 Gespanne gemeldet; alle haben die Zusatzaufgabe bestanden. Zügig verschieben sich die Gruppen ins Prüfungsgelände, für die Schleppenarbeit in die Gebiete Längenberg, Belpberg und Gibelegg und für die Wasserarbeit in die verschiedenen Giessen der Belpau.

Nach dem Aser in der Linde Belp konnte Prüfungsleiter Christoph Küng die Schlussergebnisse bekannt geben:

15 Gespanne haben die Prüfung bestanden  (79%)  
4 Gespanne haben die Prüfung nicht bestanden. Zwei Gespanne scheiterten auf der Waldschleppe und 2 bei der Wasserarbeit.


Folgende Gespanne haben die Prüfung bestanden :

Eichenseer Andreas mit Deutsch Langhaar Django vom Rothsee 
Engeli Fabian mit Deutsch Drahthaar Darko von der Bärenleiten
Haslebacher Andreas mit Grossem Münsterländer Eika vom Hochholz
Hasler Réne mit Deutsch Drahthaar Koudy vom Kronawetberg
Hiltbrand Sonja mit Flat Neala`s Tobermory
Janz Fritz mit Deutsch Drahthaar Hippo vom Kogelberg
Lehmann Hans mit Kleinem Münsterläner Djara 
Philip Christian mit Kleinem Münsterländer Imka vom Auenwald
Podolak Georg mit Kleinem Münsterländer Don von der Waserscheide
Rindlisbacher Sven mit Weimaraner Vidar v.d. Schelmelach
Segessenmann Manfred mit Kleinem Münsterländer Lilou
Stebler Andreas mit Deutsch Drahthaar Cliff du Vion
Walther Johan mit Deutsch Wachtel Indy
Weibel Max mit Deutsch Kurzhaar Anka vom Wolfsgrund
Willmann Miriam mit Deutsch Wachtel Lisi
 
Das hohe Prüfungsanforderungsprofil der Schleppen- und Wasserapportierprüfung wird den modernen  Tierschutzbestimmungen gerecht und verfolgt damit die Ziele einer weidgerechten Jagd. Dies widerspiegelt sich auch im Prüfungsergebnis.

Christoph bedankte sich bei den Organisatoren unter der Leitung von Jakob Bornhauser, bei den Richtern, dem Grundbesitzer, der Burgergemeinde Belp, Kurt Brönnimann Präsident und Jäger sowie den HundeführerInnen und kommentierte die guten, bis sehr guten Arbeiten. Die meisten Gespanne waren bestens vorbereitet. Die Hundeführer, die keinen Erfolg hatten, ermunterte Prüfungsleiter Küng, mit ihren Hunden weiter zu arbeiten und es im nächsten Jahr wieder zu versuchen.
Einen speziellen Dank richtete er auch an die Jagdhornbläser „Schüpfenfluh Schwarzenburg“, die das Absenden feierlich umrahmten.


Ruedi Stoller

Jagdhundekoordinator Berner Oberland

 

Hier geht's zur Bildergalerie

© Berner Jägerverband, E-Mail gsbejv@gmx.ch
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, © 2018 Burgdorf, Switzerland.